Willkommen beim

Mehr als nur ein Tischtennisverein...

"
 
 

Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, wird in Baden-Württemberg seit dem 30.10.20 der Spiel- und Trainingsbetrieb ausgesetzt. Dies gilt fürs Erste bis zum 30. November. Vermutlich wird dann angestrebt, eine einfache Runde zu spielen, also dass jede Mannschaft einmal gegen die anderen Mannschaft gespielt haben wird (für die Regional- und Oberligen wurde dies bereits beschlossen.

In dem Fall, bleibt alle gesund und haltet euch bitte an die Regeln, damit wir so schnell wie möglich wieder an die Platten dürfen 😉

TTBW

DTTB

 

Spielberichte 20.01. - 02.02.2020

WhatsApp Image 2020 01 28 at 20.23.44

1. Herren driften Richtung Abstieg – Verfolger im Meisterschaftskampf der 1. & 5. Herren patzen – 1. Damen mit 2 Unentschieden auf Relegationsplatz gerutscht

 

Spielberichte 20.01. - 02.02.2020

  • 9:4 SV Salamander Kornwestheim – TTC Singen
  • 6:9 TTC Singen – TTC Wehrden e.V.
  • 9:3 SV Plüderhausen – TTC Singen
  • 9:0 TTC Singen II – SV Eichsel
  • 9:1 TTC Singen III – RV Bittelbrunn
  • 2:8 SC Konstanz-Wollmatingen IV – TTC Singen V
  • 7:7 TTC Singen – TTV Burgstetten (D)
  • 8:4 TTF Rastatt – TTC Singen (D)
  • 7:7 TTC Singen – NSU Neckarsulm II (D)
  • 3:8 TTC Singen II – TTC Mühlhausen (D)
  • 8:2 TTC Riedböhringen – TTC Singen II (D)
  • 0:10 TTV Radolfzell IV – TTC Singen II (J)
  • 9:1 TTC Singen – TTC Beuren a.d. Aach (S)
  • 0:10 TTC Singen II – TTC Singen (S)
  • 6:4 TTS Gottmadingen – TTC Singen II (S)

Bilanz: 6 Siege, 2 Unentschieden, 8 Niederlagen

WhatsApp Image 2020 01 28 at 20.23.22Es war ein Doppelspieltag der Entscheidung für unsere ersten Herren. Gegen Kornwestheim gelang in der Hinrunde ein Unentschieden und gegen Wehrden, die einen Platz vor unserer Mannschaft auf dem Relegationsplatz liegen, musste ein Sieg her. Am Ende sollten leider keine Punkte herauskommen, womit der Abstieg, wenn nicht gegen die Mannschaften von weiter oben in der Tabelle plötzlich einige Punkte herausspringen sollten, besiegelt zu sein scheint. Die 4:9 Niederlage in Kornwestheim war richtig bitter, denn auch im Rückspiel war ein Punktgewinn möglich. Leider verlor man von fünf Entscheidungssätzen alle fünf, in denen auch etliche Matchbälle vergeben wurden. Es fing gut an, man führte mit 3:2. Und auch beim Stand von 4:6 hatte man die Chance, das Spiel zu wenden. Doch drei Niederlagen im fünften Satz in Folge machten einen Strich durch die Rechnung.
Entscheidenden Charakter hatte das Spiel gegen Wehrden. Und das Spiel begann sensationell mit einer 4:1 Führung. Dieses Mal gewann man auch zwei Spiele im Doppel nach dem fünften Satz. Auch nach dem 6:4 sah immer noch alles erfolgsversprechend aus, doch nach Rosenbergs Fünfsatzniederlage drehte Wehrden noch einmal auf und gewann die restlichen vier Einzel mit 3:0 zum 6:9. Damit ist Wehrden nun auf vier Punkte enteilt. Um diese noch einmal aufzuholen, werden einige Überraschungssiege von Nöten sein.
Eine Woche später ging es gegen Plüderhausen. Hier verlor man deutlich mit 3:9. Nach der 1:0 Führung gingen die nächsten acht Spiele verloren. Robertson und Rosenberg gelangen noch jeweils ein Sieg in der zweiten Einzelrunde, danach machte Plüderhausen den Sack zu.
Regionalliga Südwest: Platz 9 von 10, Punkte 3:21, Spiele 56:103
--> aktuell Abstieg

Komplett konträr läuft es bei unseren zweiten Herren. Nach dem souveränen 9:0 Erfolg gegen den Tabellenvierten Eichsel, sieht es mehr denn je nach der Meisterschaft aus. Eichsel hatte bis auf zwei Fünfsatzniederlagen an diesem Tag kaum eine Chance. Dazu kam, dass Eichsels Nummer 1 sein Spiel nach dem ersten Satz aufgeben musste. Freiburg III hat auch sein zweites Rückrundenspiel verloren, d.h., dass unsere zweiten Herren nun mit mindestens fünf Punkten vor Freiburg III führen.
Verbandsliga: Platz 1 von 11, Punkte 25:1, Spiele 116:45
--> aktuell Meister + Aufstieg

WhatsApp Image 2020 01 28 at 20.23.47Zweites Spiel in der Rückrunde und zweiter Sieg unserer dritten Herren. Gegen Bittelbrunn gab es ein klasse 9:1 Erfolg. Hilfreich dabei waren die vier Fünfsatzsiege, in diesem Fall sogar alle Fünfsatzspiele gewonnen. Erst beim Stande von 6:0 gewährte man dem Gast den ersten und einzigen Punkt. Zwei Fünfsatzsiege zum Schluss besiegelten den deutlichen Erfolg. Weder nach unten noch nach oben scheint etwas zu gehen, wird also eine entspannte Rückrunde werden.
Landesliga Staffel 2: Platz 4 von 10, Punkte 13:9, Spiele 73:68
--> aktuell Klassenverbleib

Weiterhin tadellos läuft es für unsere fünften Herren. Gegen Konstanz-Wollmatingen IV konnte man sich mit 8:2 durchsetzen. Nach einer 4:0 Führung meldete sich Wollmatingen mit zwei Siegen zurück. Aber mehr ließ man nicht zu und gewann erneut souverän.
Eine Woche später trat Verfolger Illmensee gegen Wollmatingen IV an und verlor völlig überraschend mit 3:8. Damit schwinden die Chancen für Illmensee enorm, die nun auf einen oder zwei Patzer unserer fünften Mannschaft hoffen müssen.
Kreisklasse C Staffel 2: Platz 1 von 8, Punkte 18:0, Spiele 72:14
--> aktuell Meister + Aufstieg

In der Damenoberliga BW stehen die zwei direkten Absteiger mit Untergröningen und Frickenhausen eigentlich schon fest. Platz 4 bis 8 kämpfen darum, den Relegationsplatz zu verhindern. Unsere ersten Damen sind da mittendrin. Gegen Burgstetten konnte man ein fast schon verlorenes Spiel noch in ein wichtiges 7:7 Unentschieden retten. Mit zwei Doppelniederlagen fing es mäßig an, danach konnte man aber den Rückstand bis zum 3:4 auf einen Punkt halten. Burgstetten gelang es auf 3:6 davonzuziehen, bevor Schufft vor der letzten Einzelrunde noch auf 4:6 verkürzen konnte. Burgstetten sicher sich mit dem 7:4 einen Punkt, ehe erwartungsgemäß unser vorderes Paarkreuz auf 6:7 verkürzte. Erneut war es dann Schufft, die die Nummer 2 bezwingen und so den einen Punkt retten konnte.
Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Rastatt eine Woche später konnte man eine respektable 4:8 Niederlage verbuchen. Nach dem 1:4 gelang dann der erste Einzelsieg, aber anschließend erhöhte Rastatt den Vorsprung auf 2:6. Im hinteren Paarkreuz gelang es auf 4:6 zu verkürzen, ein Zwischenergebnis, welches man die Woche davor noch in ein Unentschieden ummünzen konnte. Rastatt war jedoch ein anderes Kaliber und ließ es erst gar nicht so weit kommen, indem sie gleich die nächsten zwei Einzel für sich entschieden. Einen Tag später ging es mit Ersatz Kristina Greiner-Perth daheim gegen Neckarsulm II. Es war eine Partie, in der sich keine Mannschaft so richtig durchsetzen konnte und am Ende ein 7:7 Unentschieden für beide heraussprang. Mit der 5:3 Führung hatte man kurz die höchste Führung im Spiel, die aber unmittelbar egalisiert und sogar in eine 5:6 Führung umgewandelt wurde. Diesen Rückstand konnte man selbst wieder in eine Einpunkteführung ummünzen, bevor Neckarsulm II das Unentschieden perfekt machte. Dennoch steht man aktuell auf dem Relegationsplatz, punktgleich mit Ketsch, aber mit dem etwas schlechteren Spielverhältnis. Jedoch sind es nur zwei Punkte auf Platz 4.
Oberliga Baden-Württemberg: Platz 8 von 10, Punkte 11:13, Spiele 71:78
--> aktuell Relegation

WhatsApp Image 2020 01 28 at 20.23.48 (1)Schlechter Start für unsere zweiten Damen in die Rückrunde. Da Schufft zur Rückrunde aufgrund ihres TTR-Werts in die erste Damenmannschaft hochrutschen musste und Moll runter (diese aber nicht so oft auflaufen kann), steht den zweiten Damen eine schwierige Rückrunde bevor. Dies merkten sie gleich im direkten Abstiegsduell gegen Mühlhausen, welches sie leider deutlich mit 3:8 verloren. Neben einem Doppelerfolg gelang es nur noch Greiner-Perth Katharina zwei Siege beizusteuern. Damit konnte Mühlhausen unsere Damen überholen und sie auf den Relegationsplatz verweisen.
Eine Woche später ging es gegen den Tabellenzweiten Riedböhringen. Ohne große Erwartungen verlor man hier mit 2:8. Wobei bis zum 2:4 Zwischenstand noch alles möglich war. Danach folgten jedoch vier Niederlagen in Folge und das Spiel war vorbei.
Landesliga Staffel 2: Platz 8 von 9, Punkte 6:14, Spiele 44:72
--> aktuell Relegation

Einen deutlichen 10:0 Sieg konnte unsere zweite Jugend feiern. Gegen Radolfzell IV hatten sie keine Probleme. Nur vier Sätze gaben sie ab, kamen nie in die Bedrängnis eines Entscheidungssatzes.
Kreisklasse B Rückrunde: Platz 3 von 8, Punkte 3:1, Spiele 15:5
--> aktuell Klassenverbleib

Die ersten Senioren können eigentlich bereits die Meisterschaft feiern. Gegen Beuren a.d. Aach gab es einen 9:1 Sieg zu feiern. Erst beim Stande von 9:0 konnte Beuren sich einen Ehrenpunkt erspielen. Gegen unsere zweiten Senioren gab es einen 10:0 Sieg. Den Bildern nach zu urteilen hatten sie eine Menge Spaß beim Spiel. Bittelbrunn könnte in der Theorie nur noch exakt Spiel- und Punktgleichheit erlangen. Damit ist die Meisterschaft natürlich erneut unter Dach und Fach.
Bezirksliga: Platz 1 von 5, Punkte 12:0, Spiele 58:2
--> (aktuell) Meister

Unsere zweiten Senioren verloren erwartungsgemäß mit 0:10 gegen unsere ersten Senioren. Wichtiger war das Spiel gegen Gottmadingen, welches man knapp mit 4:6 abgab. Das Problem hier waren die vier Fünfsatzspiele, die alle an den Gastgeber gingen. Beim Stand von 4:4 stand es in den letzten beiden Einzeln jeweils 2:2 und in beiden Fällen bewies Gottmadingen den längeren Atem.
Bezirksliga: Platz 4 von 5, Punkte 5:7, Spiele 25:35
--> aktuell Klassenverbleib

Nächsten Spiele:

05.02.2020 Auswärts 20 Uhr

  • RV Bittelbrunn – TTC Singen (S)

08.02.2020 Bruderhofhalle Singen

  • TTC Singen – TTS Gottmadingen (J) (12 Uhr)
  • TTC Singen II – TTC Engen-Aach (J) (12 Uhr)
  • TTC Singen III – TTC Beuren a.d. Aach (15 Uhr)
  • TTC Singen IV – TTC Stockach-Zizenhausen (18:30 Uhr)
  • TTC Singen II – TTC Blumberg (D) (18:30 Uhr)

09.02.2020 Auswärts 14 Uhr

  • TTV Radolfzell IV – TTC Singen II (J) (11 Uhr)
  • SV Salamander Kornwestheim – TTC Singen (14 Uhr)
  • SC Konstanz-Wollmatingen IV – TTC Singen V (16 Uhr)

26.01.2020 Bruderhofhalle Singen 14 Uhr

  • DJK Oberschopfheim – TTC Singen II

SB

WhatsApp Image 2020 01 25 at 18.05.24