top of page
  • simeonbuchczyk

Damen schielen auf den Relegationsplatz – 1. Herren glücklos im Abstiegskampf

Spieltage 10.02. – 02.03.24


·       5:5 TV St.Georgen – TTC Singen (D)

·       7:3 TTC Singen – ESV Weil II (D)

·       8:2 TTC Singen – TTG Süßen II (D)

·       7:3 TTC Singen – 1. TTC Ketsch (D)

·       7:9 TTC Singen – TTSF Hohberg III

·       9:6 TTC Singen II – TTC Nussbach

·       9:1 TTC Singen II – TUS Hüfingen II

·       9:4 TTC Singen II – RV Bittelbrunn

·       2:8 TTC Singen III – SV Allensbach II

·       8:2 TTC Mühlhausen III – TTC Singen III

·       5:5 TV Gaienhofen – TTC Singen III

·       2:8 SPVGG. F.A.L. Frickingen III – TTC Singen IV

·       8:2 TTC GW Konstanz V – TTC Singen IV

·       7:3 TTC Singen IV – SV Bohlingen III

·       10:0 TTV Radolfzell – TTC Singen V

·       4:6 TTC GW Konstanz VI – TTC Singen V

·       7:3 TTC Singen V – TUS Stetten

·       9:1 TTC Singen V – TUS Immenstaad II

·       6:4 TTC Singen – RV Bittelbrunn (J)

·       4:6 TTC Singen II – TV Jestetten II (J)

·       4:6 TTC Singen – SC Konstanz-Wollmatingen (S)


Bilanz: 12 Siege, 2 Unentschieden, 7 Niederlagen


Gelungener Rückrundenstart für unsere Damen. Drei Siege und ein Unentschieden bedeuten im Moment Platz 4. Mit dem Abstieg hat man überhaupt nichts mehr zu tun, ganz im Gegenteil, der Relegationsplatz zum Aufstieg in die Regionalliga ist plötzlich im Bereich des Machbaren. Mit Katerina Rehorek, die in der Rückrunde bisher jedes Spiel auf Position 1 mitgemacht hat, begann die Rückrunde mit einem 5:5 Unentschieden gegen St.Georgen. St.Georgen trat nur zu dritt an, weswegen hier sicherlich mehr als nur ein Unentschieden drin war. Danach lief es deutlich besser. Es folgte ein 7:3 gegen den ESV Weil II. Nach einem 3:3 Zwischenstand war die Begegnung noch total offen. Doch in der zweiten Einzelrunde hatte man das nötige Glück auf seiner Seite und gewann alle vier Einzel, die letzten drei davon erst im fünften Satz und die letzten zwei davon erst in der Verlängerung. Gegen den TTG Süßen II lief alles ein bisschen entspannter. Der 8:2 Sieg war bereits frühzeitig beim Zwischenstand von 6:2 entschieden und nur das letzte Einzel ging über die volle Distanz. Noch schneller entschieden war dagegen das Spiel gegen den 1. TTC Ketsch. Beim Zwischenstand von 6:1 waren die 2 Punkte bereits in trockenen Tüchern. Das Endergebnis lautete dann 7:3.

Oberliga BW: Platz 4 von 10, Punkte 15:9, Spiele 66:54 --> aktuell Klassenerhalt


Akut abstiegsgefährdet sind unsere 1. Herren. Gegen den TTSF Hohberg III setzte es die zweite 7:9 Heimniederlage in der Rückrunde. Obwohl der Start mit einer 3:1 Führung gelungen war, geriet man danach postwendend mit 3:4 in Rückstand. Dieser Rückstand vergrößerte sich anschließend auf 4:6, welcher aber wieder zum 6:6 ausgeglichen werden konnte. Daraufhin verlor man zwei Einzel im Entscheidungssatz. Harders 3:0 Sieg brachte noch einmal die Chance auf ein Unentschieden im Entscheidungsdoppel, aber auch da verlor man an jenem Tag denkbar knapp nach fünf Sätzen. Auf dem Relegationsplatz liegt man nun drei Punkte zurück, auf einen Nichtabstiegsplatz sind es aktuell fünf Punkte (mit jedoch zwei Spielen weniger).  

Verbandsliga Südwest: Platz 9 von 10, Punkte 4:18, Spiele 54:91 --> aktuell Abstieg


Die zweite Herrenmannschaft hat sich nach dem misslungenen Rückrundenstart (Spielabschenkung gegen Villingen) wieder rehabilitiert und mit drei Siegen zurück in die Spur gefunden. Gegen Nussbach ging es fast über die volle Distanz beim 9:6 Sieg. Nach einer 3:1 Führung fand man sich danach plötzlich in einem 3:4 Rückstand wieder. Drei Siege in Serie brachten das Singener Team mit 6:4 in Front. Die Entscheidung folgte schlussendlich im hinteren Paarkreuz. Beim Zwischenstand von 7:6 sorgten Buchczyk und Jäger mit einer 4:0 Bilanz für die Entscheidung und das Ersparen eines Schlussdoppels. Das Spiel gegen die TUS Hüfingen II lief dagegen überraschenderweise recht eindeutig. Beim 9:1 Sieg war die Partie schnell entschieden. Gegen Bittelbrunn hatte man aufgrund der 0:9 Hinspielniederlage etwas gutzumachen. Mit einem vielversprechenden 3:0 Start fing es auch besser an als erwartet. Vom zwischenzeitlichen 3:2 ließ man sich nicht beirren und erhöhte anschließend auf 6:2. Den Schlusspunkt setzte das mittlere Paarkreuz um Hander und Fischer, die mit ihrer 4:0 Bilanz die Partie mit 9:4 beendeten.

Landesklasse Gr. 10: Platz 5 von 11, Punkte 16:12, Spiele 93:87 --> aktuell Klassenerhalt


Die dritten Herren warten in der Rückrunde noch immer auf ihren ersten Sieg, hatten es jedoch aber bereits mit den Top 3 der Tabelle zu tun gehabt. Gegen den Tabellenletzten aus Allensbach II kassierte man stark ersatzgeschwächt eine 2:8 Niederlage. Bis zum 2:3 Zwischenstand war man noch im Spiel, danach aber verlor man die restlichen fünf Einzel in Folge. Beim Tabellenführer aus Mühlhausen III musste man ebenso eine 2:8 Niederlage hinnehmen. Nach dem 1:6 Rückstand verlor man anschließend noch zweimal im Entscheidungssatz, was ein versöhnlicheres Ergebnis verhinderte. Dagegen gelang es gegen Gaienhofen den ersten Punkt beim 5:5 Unentschieden zu holen. In einem Spiel, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte, war das Unentschieden die logische Konsequenz am Ende, auch wenn man von den Sätzen her mit 21:17 den Vorteil auf seiner Seite hatte.

Kreisklasse A: Platz 4 von 8, Punkte 10:12, Spiele 49:61 --> aktuell Klassenerhalt


Unsere vierte Herrenmannschaft spielt weiterhin eine starke Saison und ist nur vom Tabellenführer aus GW Konstanz V zu schlagen. Gegen die dritte Mannschaft aus Frickingen gelang ein souveräner 8:2 Erfolg. Nachdem man sich die Doppelpunkte noch teilte, gewann man die folgenden sieben Einzel, sechs davon mit 3:0. Im Kampf um die Meisterschaft gegen GW Konstanz V zog man mit einer 2:8 Niederlage leider den Kürzeren. Erst beim Stand von 0:5 gelangen die ersten zwei Punkte. Mehr ließ der Gastgeber auch nicht zu und gewann anschließend die restlichen drei Einzel. Gut erholt zeigte man sich von der Niederlage beim Spiel gegen den SV Bohlingen II. Mit 7:3 feierte man den neunten Sieg im 12. Spiel. Nach zwei gewonnen Doppeln folgten zwei Einzelneiderlagen. Diese wurden von einem 3:0 Lauf aufgefangen, der nur kurz zum Zwischenstand von 5:3 unterbrochen wurde. Ein Fünfsatzsieg Greiner-Perths (Katharina) bescherte die sicheren zwei Punkte, ehe Nesci den Sieg noch ausbaute.  

Kreisklasse D: Platz 2 von 8, Punkte 19:5, Spiele 83:37 --> aktuell Klassenerhalt


Ebenso kaum zu schlagen sind unsere fünften Herren, die sich aktuell auf dem Bronzerang positionieren. Das Spiel gegen den TTV Radolfzell muss man da ausklammern, die in ihrer eigenen Liga spielen. Dementsprechend war man beim 0:10 natürlich auch ohne Chance. Davon gut erholt zeigte man sich danach beim 6:4 Sieg gegen GW Konstanz VI. Nach einem 3:0 Start wurde es nach zwei Niederlagen wieder etwas eng. Aber völlig unbeeindruckt davon marschierte man mit drei weiteren Siegen zum vorzeitigen Sieg. Zwei Niederlagen zum Schluss ließen das Ergebnis noch knapp aussehen. Gegen die TUS Stetten lief es ähnlich beim 7:3 Sieg. Mit 4:0 war man schon fast uneinholbar vorne, ehe Stetten zwei Siege gelangen. Aber wie schon gegen Konstanz machte man auch dann wieder vorzeitig den Sack zu und erhöhte sogar auf 7:2, bevor Stetten der Schlusspunkt gelang. Es folgte noch das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Immenstaad II. Beim 9:1 Sieg gab man sich nur in einer Doppelpartie eine Blöße, in den Einzeln gab man dagegen insgesamt nur drei Sätze ab.

Kreisklasse E: Platz 3 von 9, Punkte 14:12, Spiele 61:69 --> aktuell Klassenerhalt


Den ersten Sieg in der Rückrunde gelang unserer ersten Jugend beim 6:4 Erfolg gegen Bittelbrunn. Einer 3:0 Führung folgte eine 3:2 Verkürzung. Daraufhin vergrößerte man wieder den Abstand auf 5:2. Die Antwort auf 5:3 Bittelbrunns war hier zu wenig, weswegen Schufft hier mit dem 6:3 für die vorzeitige Entscheidung sorgte. Der letzte Punkt ging anschließend wieder an den Gast.

Bezirksliga VR: Platz 3 von 7, Punkte 7:5, Spiele 28:32

Bezirkslasse RR: Platz 2 von 8, Punkte 3:3, Spiele 12:18


Eine knappe 4:6 Niederlage mussten hingegen unsere zweite Jugend gegen den TV Jestetten II hinnehmen. Das Doppel ging leider trotz 2:0 Führung noch an den Gast. Danach preschte man aber mit 3 Siegen in Folge nach vorne. Jestettens Antwort ließ nicht lange auf sich warten und konterten mit sogar 5 Erfolgen in Folge zum vorzeitigen Sieg. Der letzte Punkt ging anschließend noch an unser Team.

Kreisklasse A VR: Platz 3 von 7, Punkte 8:4, Spiele 36:24

Kreisklasse A RR: Platz 3 von 7, Punkte 4:2, Spiele 22:8


Unsere Seniorenmannschaft hatte in der Rückrunde erst ein Spiel. Dieses ging denkbar knapp mit 4:6 an Konstanz-Wollmatingen. Nach einem 0:4 Rückstand, bei dem man drei Spiele davon erst im Entscheidungssatz verlor, war die Partie schon fast vorbei. Doch die Reaktion darauf konnte sich mit drei Einzelsiegen sehen lassen. Anschließend war wieder Wollmatingen an der Reihe und nach dem 3:5 folgte nach einer erneuten Fünfsatzniederlage das 3:6. Den Schlusspunkt setzte jedoch noch einmal Meurer mit seinem zweiten Einzelsieg am Abend.  

Bezirksliga: Platz 4 von 5, Punkte 4:6, Spiele 23:27

163 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page