top of page
Suche
  • simeonbuchczyk

Eine Hinrunde mit durchmischten Gefühlen geht zu Ende

Spielberichte 24.11. - 11.12.2022


· 4:9 TTC Willstätt – TTC Singen

· 9:4 TTC Singen – TUS Hüfingen

· 9:4 TTC Singen – TTV Muckenschopf

· 9:6 TTC Singen II – TSV Mimmenhausen

· 9:1 TTC Singen II – SV Allensbach

· 4:6 TV Gaienhofen – TTC Singen III

· (10:0 N.A. TTC Singen III – RV Bittelbrunn II)

· 1:9 TTC Singen IV – TTC Beuren a.d. Aach III

· 1:9 TTC Singen V – TTC GW Konstanz V

· 2:6 TTC Singen – TTC Bad Krozingen (J)

· 6:0 TTV Bühlertal – TTC Singen (J)

· 1:6 TTC Singen – FT V. 1844 Freiburg II (J)

· 5:5 RV Bittelbrunn II – TTC Singen (S)

· 1:9 TTC Singen – RV Bittelbrunn (S)


Bilanz: 7 Siege, 1 Unentschieden, 6 Niederlagen


Die Hinrunde für unsere Damen war als erste bereits am 23.11. beendet. Oberliga BW: Platz 8 von 10, Punkte 7:11, Spiele 39:51 --> Relegation

Drei Siege gab es zuletzt von unserer ersten Herrenmannschaft zu feiern. Gegen Willstätt gewann man auswärts mit 9:4. Nach einer 5:1 Führung drohte das Spiel noch einmal zu kippen, als Willstätt auf 5:4 verkürzte, doch mehr Punkte gab man nicht mehr ab und gewann am Ende noch deutlich. Auch Hüfingen bezwang man mit 9:4. Hier tat man sich am Anfang deutlich schwerer und lag 2:3 hinten. Anschließend gelang ein 5:0 Lauf auf 7:3, ehe Hüfingen ihr vierter und letzter Punkt gelang. Aller guten Dinge sind drei dachte man sich bei den ersten Herren und bezwang im letzten Vorrundenspiel letztendlich auch Muckenschopf mit 9:4. Der Start erwies sich ein bisschen schwierig, lag man 2:3 hinten. Mit fünf Siegen in Folge ebnete man jedoch den Weg zum Sieg. Außer einer kleinen Ergebniskorrektur zum 7:4 ließ man nichts mehr anbrennen und gewann danach die nächsten zwei Einzel zum Sieg. Von den letzten sechs Einzel gingen fünf in den Entscheidungssatz, von denen man vier gewann. Verbandsliga Südwest: Platz 2 von 10, Punkte 14:4, Spiele 77:49 --> Relegation

Im Spiel Platz 2 gegen 3 gelang den 2. Herren ein 9:6 Erfolg gegen Mimmenhausen und bleiben damit erster Verfolger von Tabellenführer Bittelbrunn. Die 2:1 Führung nach den Doppeln konnten sie in eine 6:3 Führung nach der ersten Einzelrunde ausbauen. Diese dreipunkte Führung behielten sie bis zum Schluss bei und ließen den Gast nicht näher als zwei Punkte herankommen. Im letzten Gruppenspiel blieb man sich treu und gewann auch dieses gegen den SV Allensbach deutlich mit 9:1, wie fast alle ihre Spiele bisher. Erst nach einem Zwischenstand von 7:0 gelang dem Gast noch der Ehrenpunkt. Da gleichzeitig Bittelbrunn zum ersten Mal Punkte liegen ließ, bleibt der Zweikampf um die Meisterschaft weiterhin sehr spannend. Landesklasse Gr. 10: Platz 2 von 10, Punkte 16:2, Spiele 79:24 --> Relegation

Die dritten Herren verbuchten gegen das Überraschungsteam aus Gaienhofen ein 6:4 Erfolg für sich. Gaienhofen spielte in einer stärkeren Aufstellung als sonst und machte die Partie bis zum letzten Spiel spannend. Ausschlaggebend war die erste Einzelrunde, die 3:1 für unser Team ging, da sowohl die Doppel als auch die zweite Einzelrunde jeweils unentschieden ausgingen. Das Spiel gegen Bittelbrunn II fand bisher nicht statt, da Bittelbrunn nicht antreten konnte. Ob es noch zu einem Ausweichtermin kommt, ist derzeit fraglich. Stand jetzt wurde das Spiel mit 10:0 gewertet. Kreisklasse A: Platz 2 von 7, Punkte 9:3, Spiele 40:20 -->Klassenerhalt

Der erhoffte Befreiungsschlag unserer vierten „Herrenmannschaft“ blieb bei der 1:9 Niederlage gegen Beuren a.d. Aach III leider aus. Im Spiel letzter gegen vorletzter gelang nur Greiner-Perth Katharina der Ehrenpunkt, weshalb die vierten „Herren“ nun bis zur Rückrunde warten müssen, um sich den ersten Punkt zu erspielen. Kreisklasse C1: Platz 7 von 7, Punkte 0:12, Spiele 12:48 --> Abstieg

Auch die fünften Herren werden sich bis zur Rückrunde gedulden müssen, um sich den ersten Punktgewinn erspielen zu können. Auch gegen GW Konstanz V gab es eine klare 1:9 Niederlage. Lipa gelang mit einem 3:1 Sieg der Ehrenpunkt. Kreisklasse D1: Platz 7 von 7, Punkte 0:12, Spiele 12:48 --> Klassenerhalt

Tabellarisch schwierig verhält es sich weiterhin für unsere Jugend in der Landesliga. Eine bittere 2:6 Niederlage erlitt man gegen Bad Krozingen, in einem Spiel, in dem allein drei Punkte verlorengingen, weil sie mit einem nicht einsatzfähigen Spieler spielen mussten. Hinzu kamen zwei Fünfsatzniederlage in Folge, die bei umgekehrtem Ergebnis einen Zwischenstand von 4:4 bedeutet hätten. Chancenlos blieb man dagegen gegen Bühlertal. Hier musste man sich mit 0:6 klar geschlagen geben. Fast genauso schwierig war es gegen Freiburg II bei ihrer 1:6 Niederlage. Wahl-Poza gelang nach den Doppeln mit einer Fünfsatzniederlage der einzige Punkt, die restlichen Einzel gingen allesamt mit 0:3 verloren. Landesliga Gr. 5: Platz 9 von 10, Punkte 2:16, Spiele 13:51 --> Abstieg

Unseren Senioren holten mit einem 5:5 gegen Bittelbrunn II ihren vierten Punkt in dieser Saison. In einem Spiel, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte und jede Führung postwenden ausgeglichen wurde, kam es zur gerechten Punkteteilung. Mit ein bisschen mehr Nervenstärke wäre aber auch der Sieg drin gewesen, da man in der Fünfsatzstatistik mit 1:3 das Nachsehen hatte. Zum Schluss der Hinrunde ging es noch gegen den Tabellenführer aus Bittelbrunn. Bis auf den einen Ehrenpunkt von Klett war jedoch bei der 1:9 Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer nicht viel zu machen. Bezirksliga: Platz 6 von 7, Punkte 4:8, Spiele 22:38 --> Klassenerhalt


SB


74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page